Systemische Traumapädagogik und Neue Autorität

Workshop mit Dr.in Angela Eberding
10. und 11.03.2022
Reutlingen

 

In der Jugendhilfe, in Schule und Beratungsstellen, zeigen Kinder und Jugendliche traumabasiertes destruktives Verhalten und das nicht erst seit so viel minderjährige unbegleitete Geflüchtete betreut werden.

Trauma-Erfahrungen wie Trennungen, Verluste, schwere Erkrankungen, körperliche, emotionale oder sexuelle Gewalt können bei Kindern und Jugendlichen Verhaltensweisen verursachen, die zu Störungen, Missverständnissen und Eskalationen führen. Typisch sind z. B. Verweigerungsverhalten, soziale Isolierung, körperliche Unruhe oder Gewalt. Um derartige psychotraumatische Reaktionen zu erkennen und ihnen adäquat zu begegnen, benötigen Erziehungsverantwortliche traumaspezifisches Wissen sowie eine Haltung von Beharrlichkeit und Ausdauer. Dies gibt den Kindern und Jugendlichen Schutz, Sicherheit, Respekt, Anerkennung und bietet Raum, um ihre traumatischen Erlebnisse überwinden zu können.

Neben einer theoretischen Einführung werden hilfreiche, praktische Übungen durchgeführt. Im Seminar wird gemeinsam erarbeitet, wie Erziehungsverantwortliche durch ein Coaching auf der Basis der Neuen Autorität unterstützt werden. Damit kann traumatisierten Kindern, Jugendlichen und ihren Familien ein posttraumatisches Wachstum ermöglicht werden.

Zielgruppe: Pädagogische Fachkräfte aus Einrichtungen der Jugendhilfe, Beratung und Betreuung, bei Ämtern und Behörden, Schulen und berufsbildenden Einrichtungen, SozialarbeiterInnen, PsychologInnen, PsychotherapeutInnen, Diplom SozialbetreuerInnen Familienarbeit, FamilienhelferInnen, Fachkräfte in Familien, etc.

Termin: 10. und 11.03.2022, 9.00 – 17.00 Uhr
Ort: Reutlingen

Referentin: Drin. phil. Angela Eberding, Nuenen (NL), Diplompädagogin, Systemische Familientherapeutin, Supervisorin (SG), Systemischer Elterncoach (IFW), Systemische Traumapädagogin, in freier Praxis tätig, Arbeitsschwerpunkte: Neue Autorität, Systemisches Elterncoaching, Chronische Erkrankungen im Kindesalter, Interkulturelle Kommunikation, Traumapädagogik

Gruppengröße: Mindestens 10, maximal 20 Teilnehmer_innen
Kosten: EUR 310 €
Bestätigung: Für die Teilnahme wird eine Bestätigung ausgestellt.

 

Anmeldung

Rechnungsadesse:

Für folgendes Seminar melde ich mich verbindlich an: